``
Helmut

Expressveganisierung

Alles hätte immer so weiterlaufen können.
Am 12. September 2014 wurde, das "Immer" löchrig.
Aus einem "Fleischesser mit Wonne"-Mann (54J.) wurde nach einer Probewoche ein Mensch, der sich vegan ernährt. Ohne einschneidendes Erlebnis, ohne vorher auch nur Vegetarier gewesen zu sein. Wahrscheinlich, weil es einfach zu mir passt.
Ich bin abgebogen vom vorgegebenen Weg, zurück zu meinen Anfängen.

Berufliche Historie
In den letzten 22 Jahren führte ich mein Ingenieurbüro für Konstruktion. Parallel dazu bis zum Jahr 2000 versuchte ich dreimal mit verschiedenen Unternehmungen im Bereich Ökotechnik ein Bein auf die Erde zu bekommen, zum Schutz für Lebewesen und Natur. Wie "gewalttätig" meine fleischige Ernährung war, ist bei meinem Ethikgehirn nie angekommen. Wurde immer abgewiesen.

Vegane Frischzellenkur
Mit der Neuausrichtung verschwinden meine permanenten Kreuzschmerzen in rapidem Tempo. 15 Jahren waren sie mir treu. Oder ich ihnen?
Mensch hat das gedauert.

Ohne Kirsten wäre alles so nicht gelaufen. Das Vegansein haben wir gemeinsam entdeckt.

Kirsten

Hallo !

Ich heiße Kirsten und in meinem früheren (Berufs)Leben war ich 25 Jahre PTA (pharmazeutisch technische Assistentin), angestellt in verschieden Apotheken.

Zuerst kam die berüchtigte Sinnfrage...
Im Laufe der Jahre ging mir irgendwie die Freude am meinem Beruf mehr und mehr verloren. Es stellte sich mir immer häufiger die berühmte Sinnfrage... Aber es dauerte noch eine ganze Weile, bevor ich mir das eingestehen konnte und wollte. Und dann fehlte mir die Traute diesen ungeliebten Beruf zu verlassen. Mit Ende 40 noch mal umzuschwenken - Panikgefühle - ein absolutes No-Go.... und was sollte ich dann auch machen ? Das zerriss mich förmlich!

...und dann der BurnOut
Also schlidderte ich mit Volldampf in einen BurnOut, der mich 2 Jahre lahmlegte.
Mir wurde mehr und mehr klar, wie satt ich diesen Beruf hatte, und dass mich definitiv nix, aber auch gar nix mehr dorthin zurückzieht.
Das war keine leichte Zeit, aber ich lernte achtsamer mit mir und meinen Bedürfnissen und Wünschen umzugehen und damit bekam ich auch einen zunehmend anderen Blick auf mein Umfeld und meine Umwelt.
Dieser veränderte "Blick" gipfelte dann in der schon von Helmut nebenan beschriebenen ExpressVeganisierung, im September 2014.

Tierlieb?! Sein oder NichtSein ?
Auch ich war zuvor ein fleischfressendes Pflänzchen und absolute KäseLiebhaberin... Tierlieb? Na klar bin ich das, wie die meisten Menschen. Ich liebe Katzen, Hunde, die kleinen Entchen die kleinen Kälbchen, die süßen Lämmchen und die niedlichen Ferkelchen... Was mit meinem Fleisch und Käsekonsum so alles zusammenhängt, darüber habe ich mir seltenst Gedanken gemacht oder wollte es wohl auch nicht ? Da war ich Verdrängungsweltmeisterin. Das schlaue Wort dafür: "Kognitive Dissonanz"    Ich lebte mein "Fleischparadox" 😉

ExpressVeganisierung und Neuausrichtung
Dann kam diese eine Woche im September 2014 in der wir testweise vegan kochten. In dieser Woche haben wir den Hebel irgendwie komplett umgelegt. Aus der einen Woche wurde 1 Monat und mehr und immer mehr ...
Und ziemlich schnell wurde mir bzw. uns klar, dass vegan - nachhaltig - fair unser Thema auch beruflich werden soll - für mich dabei besonders wichtig, möglichst selbstständig zu sein.

Den achtsamen Umgang mit unserer Umwelt und mit allem was auf bzw. in ihr lebt beruflich und privat umsetzen, DAS fühlt sich richtig gut an und schafft für mich Sinn!

Und voilà, da bin ich nun also!

Ich werde mein Bestes geben die Veränderung, die ich mir wünsche für diese Welt 🙂 selbst zu leben.

Print Friendly, PDF & Email

Send this to a friend