``

Vor einem halben Jahr habe ich mich an einem 6-Wochen-Zuckerfrei-Programm, neudeutsch „Challenge“ beteiligt, und bin dabei auf das mega legga Flohsamenbrot gestoßen.

Dieses tolle Rezept, hat uns Ilga vom Zuckermonster zur Verfügung gestellt. Es ist „mehlfrei“ und damit auch glutenfrei. Das Brot basiert zum Großteil auf  Körnern und Samen. Wenn du kein Problem mit Gluten hast, kannst du natürlich noch mehr variieren (Roggenschrot, Dinkelschrot/ -flocken usw.)  🙂

In diesem Sinne habe ich das Originalrezept ein bischen nach meinen / unseren Bedürfnissen angepasst.

So und nun aber . . .  darf ich vorstellen, DAS Flohsamenbrot:

100 g Sonnenblumenkerne
100 g Buchweizengrütze
(über Nacht eingeweicht, Minimum 5 Stunden, bevor man es zugibt über dem Sieb abtropfen lassen)
135 g Leinsamen
100 g Haselnüsse, Mandeln, Walnüsse (nach Belieben)
220 g geschrotete Haferkörner oder Haferflocken (glutenfrei)
40 g Flohsamenschalen (ungefähr fünf Esslöffel)
40 g Chia Samen (ungefähr vier Esslöffel)
10 g Salz
40 g Öl wir nehmen z.B. Rapsöl, Olivenöl oder Sonnenblumenöl (im Originalrezept steht Kokosöl…)
ca. 500 ml lauwarmes Wasser

Würzen nach Geschmack – Kümmel, Anis, Fenchel, Koriandersamen, Schabzigerklee oder was du magst. Wir nehmen manchmal auch selbstgemixte Gewürzmischungen wie z.B. ein „Kaffeegewürz“ oder „Garam Masala“ oder so…einfach mal ein bischen  ausprobieren, schmeckt aber auch nur mit Salz.

Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und gut durchrühren. Dann die eingeweichte Grütze dazu geben und das lauwarme Wasser. Alles miteinander verrühren.

 

Den Teig wird in eine Kastenform gegeben, die ich vorher mit Öl eingerieben habe und mit feinen Haferflocken (glutenfrei) oder Sesam bestreue, damit das Brot nicht anhaftet – eine runde Form ist natürlich auch okay.
Den Teig in die Form packen und mindestens 2 Stunden stehen lassen, abgedeckt bei Zimmertemperatur, damit die Körner quellen können. Größe der Kastenform: 30cm lang, 7cm hoch, 8cm breit (unten gemessen).

Ofen auf 190° vorheizen, 15 Minuten. Dann das Brot 45 Minuten backen (Umluft oder Ober- und Unterhitze, beides geht).
Danach das Brot aus der Form holen, wieder in den Backofen packen und noch mal 1 Stunde mit der gleichen Temperatur weiter backen

PS
Flohsamen sind wichtig, sonst hält das Brot nicht zusammen, alle anderen Samen und Körner  können ausgetauscht werden.

Print Friendly, PDF & Email

Send this to a friend